Frohe Weihnachten!

Allen Freunden, Kollegen und Unterstützern wünschen wir frohe Weihnachten

Maylin Hildebrandt hat uns dieses Foto dankenswerterweise zur Verfügung gestellt. Es zeigt den Kollegen Andre der Freiwilligen Feuerwehr Wesendorf mit seinem Sohn Léon.

Neben der Geburt Christi symbolisiert das Bild auch das Ehrenamt, welches auch uns freundschaftlich verbindet. André und Léon strahlen Ruhe, Glück und Zuversicht aus. Aber vielleicht auch etwas Nachdenklichkeit. Nachdenklichkeit in Hinsicht einer ungewissen Zukunft und einer Zeit, in welcher der Ton im Umgang miteinander rauer geworden ist. Grenzen sich verschoben haben. Gewalt in die Worte und in die Sprache eingedrungen ist. Wir erleben in Deutschland, wozu Politikverdrossenheit in Europa und weltweit führen kann: Polarisierungstendenzen, Menschenfeindlichkeit und Radikalisierung. Dem kann durch aktives Einmischen in die Gesellschaft und dem Bekennen zu Werten im Sinne einer vielfältigen und respektvollen Gesellschaft entgegen gewirkt werden.

Was wird aus Léon werden? Wird er später auch einem Ehrenamt im Bereich der Gefahrenabwehr, wie es über 2 Mio. Menschen in Deutschland tun, nachgehen? Wir wissen es nicht und vielleicht macht erst diese Ungewissheit die Zukunft spannend.

In diesem Sinne schließen wir uns gerne den Worten von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an, der in seiner heutigen Weihnachtsansprache die Menschen in Deutschland dazu aufgerufen hat, mit bürgerschaftlichem Engagement den sozialen Zusammenhalt zu stärken. „Wir können im Großen wie im Kleinen Ohnmacht und Entfremdung überwinden, wenn wir gemeinsam etwas tun“, so der Bundespräsident. Es gelte, nicht nur nach der Verantwortung der anderen zu schauen, sondern auch die eigene zu erkennen.

Euch, Eurer Familie, unseren Unterstützern aber auch allen Kollegen, die heute Dienst leisten, wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest. Vielen Dank an Euch und Eure Unterstützung.

Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Kollegen der Polizei aus Groß-Gerau, bei der kurz vor Weihnachten eine junge Kollegin auf tragische Weise im Dienst ums Leben kam. In dieser schwierigen Zeit wünschen wir viel Kraft.

Thomas Strobl

Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration

„Engagement macht Spaß!” (mehr ...)