Grußwort von Reinhold Gall

Mit der Internetplattform HelfenKannJeder.de haben die Initiatoren unter Federführung des Stadtfeuerwehrverbands und des Technischen Hilfswerks Karlsruhe ein vielversprechendes Konzept entwickelt. Ich hoffe, dass dieses beispielhafte Projekt zu einem Erfolg wird und weit über die Fächerstadt hinaus neue Wege aufzeigt, um Aktive für die ehrenamtliche Arbeit in Feuerwehr und Hilfsorganisationen zu gewinnen.

Baden-Württemberg ist stolz darauf, dass über 41 Prozent der Bürgerinnen und Bürger im Land sich für die Gemeinschaft einbringen. Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht, die gerne Verantwortung übernehmen und sich für andere einsetzen, sind die Basis für eine harmonische Gesellschaft und ein lebendiges Zeichen unserer Demokratie. In einer Zeit, in der Unverbindlichkeit und eigenes Fortkommen für viele im Vordergrund stehen und das Helfen allzu gerne anderen überlassen wird, gewinnen die professionellen und die ehrenamtlich engagierten Helfer immer mehr an Bedeutung.

Es freut mich außerordentlich, dass sich viele Kinder und Jugendliche für das Ehrenamt interessieren. Rund 28.000 Kinder und Jugendliche sind beispielsweise in einer der 900 Jugendfeuerwehren in Baden-Württemberg engagiert. Dies sind beinahe doppelt so viele als noch vor zehn Jahren.

Mit der neuen Internetplattform HelfenKannJeder.de können sich junge Menschen künftig mit ein paar Clicks gezielt informieren, wo sie sich engagieren können, welche Organisation am besten zu ihnen passt oder wo in ihrer Nähe welche Organisation zu finden ist.

Ich danke den Organisatoren aller beteiligten Gruppen und wünsche allen Besuchern der Seite viel Spaß beim Surfen. Natürlich hoffe ich auch, dass möglichst viele eine passende Gruppe finden, um sich für ihre Mitmenschen und unser Gemeinwesen zu engagieren.

Reinhold Gall, MdL

Innenminister
des Landes Baden-Württemberg

Wohnort:

Thomas Strobl

Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration

„Engagement macht Spaß!” (mehr ...)